Homepage
Impressum Kontakt Homepage

Verbindliche Regeln der Freizeitliga - Saison 2017

  1. Die Freizeitliga besteht aus 9 Teams.
  2. Die Teams spielen jeder gegen jeden in einer Hin- und Rückrunde gegeneinander. Darüber hinaus spielt jedes Team in der Hin- sowie der Rückrunde jeweils eine Freirunde ohne Gegner um die Pins.
  3. Die Teams
    1. Ein Team besteht aus 4 Spielern und bis zu 2 Ersatzspielern. Sämtliche Spieler müssen Mitglieder des BCO sein.
    2. Die Spieler und Ersatzspieler werden der Ligaleitung bis zum Saisonstart schriftlich gemeldet. Es ist nur in dringenden Ausnahmefällen gestattet, Spieler nachzunominieren. Dies hat schriftlich unter Angabe von Gründen zu erfolgen.
    3. Am Spieltag treten 3 bis 4 Spieler an.
    4. Steht einem Team nicht die erforderliche Mindestanzahl an fest zugeordneten Spielern zur Verfügung, so können ersatzweise BCO-Mitglieder einspringen, die aktuell keinem Team fest zugeordnet sind ("Springer-Regel").
  4. Die Bewertung
    1. Es werden an einem Spieltag drei Runden pro Spieler eines jeden Teams gespielt.
    2. Die Rundenergebnisse der Spieler sowie die Tagesergebnisse werden summiert.
    3. Für einen Sieg pro Runde gibt es 2 Punkte, für ein Unentschieden 1 Punkt je Team.
    4. Die Rundenergebnisse der Teams werden summiert.
    5. Das Team mit dem höchsten Tagesergebnis, erhält 2 Punkte. Bei gleichem Tagesergebnis erhält jedes Team 1 Punkt.
    6. In der Liga-Bewertung fließen die 3 tagesbesten Spieler jedes Teams ein. Der ggf. spielende optionale vierte Spieler wird ausschließlich im Ranglisten-Modus gewertet.
    7. Tritt ein Team mit weniger als 3 Spieler oder nicht an, so wird dieses Spiel mit 0 Punkten und 0 Pins gewertet. Das gegnerische Team spielt um seine Pins und erhält 8 Punkte.
  5. Spielplan und Spielverschiebungen
    1. Der Spielplan für die gesamte Saison wird jedem Team zu Beginn der Ligaspielzeit zur Verfügung gestellt. Des Weiteren wird ein kompletter Spielplan im Kontrast ausgehängt.
    2. Von der Ligaleitung angesetzte Termine sind bindend.
    3. Verschiebungen angesetzter Begegnungen sind möglich. Hiervon ist die Ligaleitung rechtzeitig per Mail oder Telefon zu unterrichten. Ferner sind die Bahnen selbstständig im Kontrast umzubuchen. Für beides ist der Captain der die Verschiebung verursachenden Mannschaft verantwortlich.
    4. Angesetzte oder verschobene Begegnungen sind grundsätzlich direkt gegeneinander auszutragen. Ein unabhängiges Vor- bzw. Nachspiel nur eines Teams ist nicht zulässig.
    5. Nach hinten verschobene Begegnungen sind unter Beachtung der vorangehend angeführten Regeln so zeitnah wie möglich nachzuholen.
    6. Am Spieltag haben die Teams pünktlich zu erscheinen. Die Spiele beginnen um 19.30 Uhr.
    7. Die Bahnen sind zum Einspielen auf eigene Kosten ab 19.00 Uhr reserviert.
    8. Ein Zeitaufschub aus außergewöhnlichen Gründen kann nur bei telefonischer Meldung bis 19:30 Uhr erfolgen. Handy: Jan Gorkow (0172 38 78 168).
  6. Preise - Startgelder
    1. Am Spieltag muss von jedem Team ein Spielzettel gekauft werden.
    2. Der Preis an den angesetzten Spieltagen beträgt pro Spiel für jeden Spieler 1,00€.
    3. Bei verlegten Spielen gelten die Bahnpreise des Kontrast.
    4. Bei Streit oder Unstimmigkeiten entscheidet die Ligaleitung, bei technischen Defekten entscheidet das technische Personal.
  7. Die Ligaleitung besteht aus Jan Gorkow und Heinz Maraun.

                Der Vorstand des BC-Oberspree